Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Deutschfrançaisenglish
Müllentsorgung

Zuständigkeit des Hohenlohekreis

Zuständig für die Abfallentsorgung im Stadtgebiet ist der Hohenlohekreis. Er organisiert die Sammlungen von Wertstoffen wie z.B. Altmetall, Papier,  Baum- und Heckenschnitt sowie die Restmüll- und Biotonnenabfuhr. Die Abfuhr von Sperrmüll kann jeder Haushalt zweimal im Jahr beanspruchen und zwar mit der Sperrmüllkarte die sich im Recyclingkalender befindet.

Als Abfallgefäße für den Restmüll sind 40 l, 60 l, 80 l, 120 l, 240 l und 1.100 l Behälter zugelassen. Diese Abfallbehälter werden gestellt.
Die Wertstofftonne (grüne Tonne) gibt es in den Größen 120 l und 240 l. Diese Tonne wird ebenfalls den Haushalten zur Verfügung gestellt.

Seit 1.1.2006 gibt es nun auch die Biotonne im Hohenlohekreis mit 60 l, 120 l oder 240 l.

Was ändert sich bei der Abfuhr?
Mit Einführung der BioEnergieTonne wird die Abfuhr des Restmülls im 14täglichen Wechsel mit der Leerung der BioEnergieTonne erfolgen. Wöchentliche Leerungen beim Restmüll wird es nicht mehr geben. Bei der BioEnergieTonne werden über die Sommermonate wöchentliche Leerungen angeboten.

Was ändert sich bei der Gebührenberechnung?
Ab Januar 2016 werden Ihnen in der Grundgebühr, 12 Pflichtleerungen für die Restmülltonne pro Kalenderjahr berechnet. Diese bezahlen Sie wie bisher zu Beginn des Jahres per Gebührenbescheid. Zusätzliche Leerungen werden über den Chip an Ihrer Tonne registriert. Die Nachberechnung erfolgt mit der Gebührenabrechnung im Folgejahr.

Für die BioEnergieTonne BETty wird eine Jahresgebühr unabhängig von der Anzahl der Leerungen erhoben.

Kann ich die bestellte Behältergröße ändern, wenn ich merke, dass ich mehr oder weniger Abfall habe?
Änderungen können Sie jederzeit vornehmen, wobei der erste Änderungsdienst kostenlos ausgeführt wird und ab Mai 2016 möglich ist. Für jede weitere Änderung wird eine Gebühr erhoben.

Kann ich meine Tonnen mitnehmen, wenn ich umziehe?
Wenn Sie innerhalb des Hohenlohekreises umziehen, können Sie Ihre Behälter an die neue Anschrift mitnehmen. Jedoch müssen Sie die neue Adresse registrieren lassen.
Sofern Sie außerhalb des Kreises verziehen, melden Sie die Abfallbehälter ab. Die Behälter werden dann abgeholt.

 

 

Abfuhrtermine

Müllabfuhr -  donnerstags  14-tägig
Abholung Biotonne - donnerstags 14-tägig, in den Sommermonaten wöchentlich

Schrott- und Alteisenabfuhr
Wertstofftonne/Altpapier - monatliche Abfuhr

Zu den Abfuhrterminen

Recyclinghöfe

  • Künzelsau, Klebweg
  • Niedernhall, Bahnhofstraße

Abfallwirtschaft Hohenlohekreis

Oberer Bach 13
74238 Künzelsau
07940 18-400
07940 18-403
E-Mail schreiben
Weiter zur Homepage

Das Duale System

In welche Tonne gehört die Alufolie? Wie viel zahlt der Verbraucher für den Grünen Punkt? Wann ist das Infomobil des Dualen Systems bei mir vor Ort? Abfalltrennung: Konzept mit Zukunft oder Sackgasse? Mehr dazu auf den Seiten des Dualen Systems Deutschland.

Weiter zur Homepage