Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Deutschfrançaisenglish
Ingelfinger Fass

Die Idee und der Erfinder

Ingelfinger Fass
Ingelfinger Fass

Es war wohl seine Heimatverbundenheit und die Liebe zum Wein, welche den Ingelfinger Erfinder und Unternehmer Fritz Müller dazu veranlasst haben, in Ingelfingen ein Weinbaumuseum einzurichten. Die Ideen zu seinen Erfindungen wurden vielleicht auch durch die inspirierende Kraft des Ingelfinger Weines gefördert. Dass dies so sein muss, beweisen die vielen innovativen Produkte seines Lebenswerks.

Die Konstruktion
Freitragende Fasskonstruktion, runde, liegende Form, bombierte Fassdauben. Die Schale ist aus Holzschichtplatten hergestellt, wobei die äußere Verkleidung aus massiver Eiche ist. Insgesamt sind die Fassdauben aus drei Schichten.

Die Besonderheit
Das Ingelfinger Fass ist das zweitgrößte Holzfass Europas, zumindest nach den vorliegenden Erkenntnissen und Informationen. Das bekannte Heidelberger Fass ist vom Volumen her kleiner, nur das Bad Dürkheimer Holzfass ist vom Volumen her noch größer als das Ingelfinger Fass. Dafür ist das Ingelfinger Fass aber die größte selbst tragende Fasskonstruktion, also ein richtiges Holzfass.

Der Verwendungszweck
Weinbau-Museum ohne feste Öffnungszeiten, da durch Schaufenster von außen zu besichtigen. Die Großgeräte sind im Außenbereich um das Museum angeordnet. Das Ingelfinger Fass befindet sich direkt am Weinlehrpfad, der mit viel Wissenswertem auf seine Besucher wartet.

Besichtigung
Von Außen täglich, ansonsten zwei Tage der offenen Tür jährlich oder für spezielle Gruppen.

Die Daten im Überblick

Idee, Design und Bauherr: Fritz Müller
Innenarchitektur und Interieur: Ingrid Müller
Bauleitung: GEMÜ; Karin Feinauer
Architekt: Büro Kalis; Ralf Lauber
Holzkonstruktion: Fa: Vogelsang, CH

  • Planungsbeginn: März 2001
  • Erster Spatenstich: 11. Juli 2001
  • Fertigstellung: Juni 2002
  • Gesamthöhe: 9,40 m
  • Gesamtbreite: 18,00 m
  • Gesamttiefe: 13,20 m
  • Höhe Fasskörper: 7,00 m
  • Breite Fasskörper: 14,75 m
  • Tiefe Fasskörper: 8,80 m
  • Fassvolumen: 716,50 m³

Buchhinweis

Fritz Müller, Hans Hagdorn
Das Ingelfinger Fass
Weinbaugeschichte im Kochertal, ISBN 3-9808488-0-9

Vertrieb des Buches über den Buchhandel und über:
Edition Lattner Mauerstraße 68
74081 Heilbronn
07131 569356
07131 580790