Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Deutschfrançaisenglish
Ziele

Ziele der Elektromobilität in Ingelfingen

Logo EMO Ingelfingen

In Ingelfingen benötigt man ebenso wie im gesamten ländlich geprägten Hohenlohekreis das Auto für die täglichen Aufgaben. Beispiele hierfür sind der Bedarf an Grundversorgungsgütern, medizinische Probleme oder der Arbeits- und Schulweg.

Gerade im Modellort Ingelfingen bietet sich mit den großen Gewerbebetrieben und der zentralen Versorgungs- und Bildungsstruktur ein erhebliches Potenzial für klimafreundliche Elektromobilität. Das Gesamtkonzept besteht aus den drei Teilprojekten eMo-Gastronomie, eMo-Gewerbe und eMo-Stadt Ingelfingen. „Ingelfingen – mit eMo in die Zukunft“ bietet die einmalige Gelegenheit Ideen, Vorstellungen und Pläne für eine „saubere“ Elektromobilität umzusetzen.

Unterstützt werden alle Ideen! Die Schaffung von Ladeeinheiten für Autos und E-Bikes, Ausleihmöglichkeiten und die Nutzung von Elektroautos und Elektrofahrzeugen sind die ersten Ansätze, die möglich sind. Auch im Tourismus bieten sich hierdurch neue Chancen. Mit dem E-Bike-Rückenwind und durch ein dichtes Ladenetz für Touristen (und auch Bürger) können auch die Gastronomiebetriebe abseits des Kochertales profitieren.

Es sind verschiedene öffentliche Veranstaltungen und Aktionen geplant, u. a. Fachvorträge, eine eMo-Radtour, Projekttage an Kindergärten und Schulen, Kinderferienprogramm oder die Teilnahme am Ingelfinger Herbst. Informationsmaterial und einheitliche Außenwirkung sind Kennzeichen dieses Modellprojekts.

Das Projekt „eMo Ingelfingen“ hat einen Projektzeitraum von zwei bis drei Jahren (2013 bis 2015).