Stadt Ingelfingen (Druckversion)
Artikel vom 29.04.2020

Infos zu Corona

Öffnung bzw. Schließung der Stadtverwaltung und weiterer städtischen Einrichtungen

Gemäß der Corona-Verordnung vom 27. März 2021 in der ab 3. Mai 2021 geltenden Fassung und den ergänzenden speziellen Rechtsverordnungen sind zahlreiche öffentliche Einrichtungen geschlossen.

Eine Übersicht des Landes über geschlossene und geöffnete Einrichtungen und Aktivitäten finden Sie hier >>> (PDF-Datei)
Stand 23. April 2021

Bundesregeln auf einen Blick >>> (PDF-Datei)

Es gilt für das Rathaus und die Ortschaftsverwaltungen: Ausschließlich nach vorheriger telefonischer Terminabsprache mit den einzelnen Sachbearbeitern bzw. bei den Ortsvorstehern können Sie Ihre Angelegenheiten auf dem
Rathaus und in den Ortschaftsverwaltungen erledigen. Voraussetzung für Ihren Behördengang ist, dass Sie eine medizinische Maske oder einen Atemschutz des Standards FFP2 oder eines vergleichbaren Standards tragen.

Es wird darauf hingewiesen, dass es strikt untersagt ist, städtische Gebäude mit Fieber oder Erkältungssymptomen zu betreten.
Geschlossen sind:

- Kindertagesstätten und Kindergärten (außer Notbetreuung)
- Georg-Fahrbach-Schule Ingelfingen (außer Notbetreuung und Abschlussklassen)
  Für den Schulbereich finden Sie genauere Informationen  auf  der  Homepage  der  Georg- Fahrbach-Schule www.schule-ingelfingen.de.
- Schwimmhalle
- Heinrich-Ehrmann-Halle
- Minigolfanlage
- Muschelkalkmuseum
- Stadthalle
- Dorfgemeinschaftshäuser
- Jugendräume in Ingelfingen und Teilorten
- Christian-Bürkert-Saal im Schwarzen Hof
- Kegelbahn Eberstal

Im Einzelfall ist die Nutzung nach Rücksprache mit der Stadtverwaltung für nach der aktuell geltenden Corona-Verordnung noch erlaubte Veranstaltungen möglich.

Geöffnet sind nach Maßgabe der derzeit geltenden Corona-Verordnungen:
-Stadtbücherei: nach vorheriger Terminabsprache
-Spielplätze
-Grillplätze
-Bolzplätze
-Sportplätze
-Boulebahn

Sport auf weitläufigen Außenanlagen im Freien
Auf Grund der am 24. April 2021 in Kraft getretenen Bundesnotbremse dürfen bei einer 7-Tages-Inzidenz von über 100 Neuinfektionen mit dem Coronavirus je 100.000 Einwohner – wie derzeit im Hohenlohekreis – Sportanlagen, gleich welcher Art und Größe, nur noch zur kontaktlosen Aus-übung von Sport alleine, zu zweit oder mit Ange-hörigen des eigenen Hausstands genutzt werden. Ausnahmen gibt es für Berufs- und Leistungssportler sowie für Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres (diese dürfen Sport kontaktlos im Freien in Gruppen von höchstens fünf Kindern ausüben).

 

Hinweis

Die Inhalte werden von der Stadt Ingelfingen gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Stadtverwaltung Ingelfingen wenden.

http://www.ingelfingen.de//de/rathaus-gemeinderat/rathaus-nachrichten